Skip to main content

Staubsauger für Allergiker

Staubsauger für AllergikerAllergiker haben es nicht einfach im Leben, gerade bei Hausstaub und Pollen kommen die Symptome einer Allergie ans Tageslicht. Etwas banales und alltägliches wie das Putzen kann da schon weitreichende Folgen haben, welche einem Allergiker dazu zwingen aufhören zu müssen. Ein Staubsauger für Allergiker verschafft da Abhilfe und verhindert ein Ansprechen des Körpers auf die freigesetzten Pollen. Doch nicht jedes Modell aus einem Staubsauger Test ist auch für Allergiker geeignet. Denn Staubsauger für Allergiker müssen gewissen Anforderungen erfüllen.

So ist es zwingend erforderlich, dass der Staubsauger für Allergiker einen Großteil der Pollen aus der Abluft reinigt. Nur wenn diese Pollen im Staubsauger bleiben, besteht kein Grund zur Gefährdung. Die Staubsauger für Allergiker sind daher mit einem speziellen Filtersystem ausgestattet, die die Pollen und den Hausstaub abfangen. Solch ein Filtersystem ist zwingend erforderlich um unnötige Wiederfreisetzung von Staubpartikeln zu vermeiden.

Staubsauger für Allergiker im Vergleich

1234
Philips PowerProUltimate Animal FC9922/09 Philips PowerPro FC8769/01 beutelloser Staubsauger Vergleichs-Sieger Dyson DC33c Origin beutelloser Staubsauger Philips PowerPro Compact FC8477/91 beutelloser Staubsauger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Philips PowerPro Ultimate Animal FC9922/09Philips PowerPro FC8769/01 beutelloser StaubsaugerDyson DC33c Origin beutelloser StaubsaugerPhilips PowerPro Compact FC8477/91 beutelloser Staubsauger
Preis

291,80 € 429,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

170,89 € 249,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

264,12 € 329,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

109,31 € 169,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testergebnis

88%

"Beutelloser Staubsauger ideal für Tierbesitzer und Allergiker"

93%

"Der Sieger im beutellosen Staubsauger Vergleich"

89%

"Hochwertiger und saugstarker Staubsauger von Dyson"

90%

"Guter und günstiger beutelloser Staubsauger"

Bewertung
BauartMultizyklonMultizyklonMultizyklonMultizyklon
Leistung650 Watt1250 Watt750 Watt650 Watt
EnergieeffizienzklasseADAB
Aktionsradius11 Meter10 Meter10 Meter8 Meter
Fassungsvermögen2,2 Liter2 Liter2 Liter1,5 Liter
Maße60 x 40 x 35 cm65 x 33 x 31 cm26 x 49 x 35 cm32 x 52 x 31 cm
Gewicht6 Kg7,7 Kg7 Kg4,5 Kg
Lautstärke73 dB(A)78 dB(A)77 dB(A)79 dB(A)
Preis

291,80 € 429,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

170,89 € 249,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

264,12 € 329,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

109,31 € 169,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*

 

Sofern kein Wohnungsputz bevorsteht, befindet sich der Hausstaub und die darin enthaltenen Allergene auf dem Boden oder im Teppich. Dort sind sie meist nicht schädlich. Wird nun der Boden mit einem Staubsauger gereinigt, werden die Allergene aufgesaugt. Jedoch bleiben diese nicht im herkömmlichen Filter eines normalen Staubsaugers drin stecken. Sie sind einfach zu klein und entweichen wieder. Ein großes Problem, denn nun schwirren die Partikel in der Raumluft umher und werden eingeatmet. Dies ist nicht weiter schlimm, sofern Sie kein Allergiker sind. Wenn doch, können Atemwegsbeschwerden die Folge sein. Selbst ein Kratzen im Hals oder ein tränendes Auge können schon Anzeichen einer solchen Allergie sein. Ein Staubsauger für Allergiker verschafft da Abhilfe. Denn das spezielle Filtersystem fängt die kleinen Allergene wie Milben, Pollen und Staub auf. Der Staubsauger für Allergiker entlässt damit nur frische und gefilterte Luft, welche frei von eventuellen Schadstoffen ist. Zur weiteren Vorsorge können auch andere Geräte wie ein Luftreiniger oder ein Staubschutzgitter am Fenster beitragen. Jedoch sollte in solchen Fällen auch ein Staubsauger für Allergiker verwendet werden.

 

Filtersystem

Siemens VS06B112A Staubsauger mit BeutelStaubsauger für Allergiker benötigen ein spezielles Filtersystem, welches die Allergene sicher auffängt. Dennoch muss bei solch einem Staubsauger für Allergiker eine hohe Saugleistung gegeben sein. Diesen schmalen Grat zwischen einem effektiven Filter und dennoch guter Saugleistung zu finden, ist nicht ganz einfach. Denn jeder Filter verringert die Saugleistung. Und umso höher die Filterleistung, desto mehr Widerstand wird erzeugt. Erschwerend kommt hinzu, dass auf Dauer die Poren von dem Filter durch die Staubpartikel verstopfen. Das verringert abermals die Saugleistung von einem Staubsauger für Allergiker. Dank neuster Hepa Filter gehören diese Probleme jedoch der Vergangenheit an. Denn diese Filter wurden so entwickelt, dass sie selbst bei einer hohen Ansammlung an Staubpartikel immer noch relativ wenig Widerstand erzeugen. Das Ergebnis ist eine nahezu gleichbleibende Saugleistung. Dennoch sollte man eins wissen, die Staubemissionsklasse ist immer abhängig von allen verbauten Filtern im Staubsauger für Allergiker. Ein Hepa Filter alleine reicht meist nicht aus. Oft kommt noch der klassische Filter im Staubsaugerbeutel und der Motorfilter hinzu, welche alle samt dazu beitragen, dass so wenig wie möglich freigesetzt wird.

Klasseneinteilung der Staubemission

Auch bei einem Staubsauger für Allergiker gibt es unterschiedliche Klassen und Modelle. Nicht jeder hält dabei, was er verspricht. Um es den Käufer letztendlich zu erleichtern, wurden sieben Klassen von Staubemissionen festgelegt.

Diese sind wie folgt aufgeteilt:

Klassenname
 Zugelassener Staubanteil (dre) in der Abluft
A dre ≤0,02
B 0,02 < dre ≤ 0,08 %
C 0,08 < dre ≤ 0,20 %
D 0,20 < dre ≤ 0,35 %
E 0,35 < dre ≤ 0,60 %
F 0,60 < dre ≤ 1,00 %
G dre > 1,00 %

 

Info Staubsauger TestDie Klasse A ist die höchste Stufe, welcher ein Staubsauger für Allergiker erreichen kann. Bei dieser Klasse entweicht weniger als 0,02% des eingesaugten Staubes durch die Abluft. Darauf folgt die Klasse B, bei der es zwischen 0,02 und 0,08 Prozent schwankt. Günstige Staubsauger für Allergiker besitzen meist die Klasse G. Diese Klasse ist jedoch ab September 2017 für neue Staubsauger nicht mehr zulässig.

Die Staubemissionsklasse finden Sie bei den meisten Staubsaugern für Allergiker auf dem EU-Energieetikett als auch in den Produktdatenblättern und in den Bedienungsanleitungen.

Betroffene, die auf Hausstaub mit unterschiedlichen Symptomen reagieren, sollten jedoch nie bei einem Staubsauger für Allergiker sparen und immer ein Modell mit der Klasse A wählen. Nur diese Emissionsklasse verhindert effektiv das Austreten von Allergenen, welche sich im Hausstaub befinden.

Auf einstellbare Elektrobürste achten

Mittels einer Elektrobürste können Staubpartikel effektiver aus dem Teppich entfernt werden, wie mit einer mechanischen Bürste. Die Elektrobrüste entfernt dabei zielgerichtet sämtliche Partikel aus dem Untergrund und transportiert diese in den Ansaugschlauch des Staubsaugers. Um einen noch höheren Grad an Effektivität zu erreichen, sollte die Elektrobürste auf die Florhöhe des Teppichs einstellbar sein. Selbst Tierhaare können mit solch einer Elektrobürste leichter entfernt werden. Es lohnt sich also bei einem Staubsauger für Allergiker auf eine Elektrobürste zu achten.

Beutelloser Staubsauger für Allergiker

Für Allergiker gibt es unterschiedliche Modelle, welche alle samt ihre Daseinsberechtigung haben. In den letzten Jahren sind zunehmend beutellose Staubsauger für Allergiker im Kommen gewesen. Diese haben den entscheidenden Vorteil, dass hier der Staubbeutel nicht mehr gewechselt werden muss. Vielmehr landet der aufgesaugte Staub und Schmutz in einem Behälter, welche einfach in den Mülleimer oder Abfluss geleert werden kann. Jedoch haben Staubsauger mit Beutel auch Ihre Vorzüge. Die Staubsaugerbeutel werden nämlich speziell beschichtet, so dass dort die Allergene wie Schimmel, Milben und Pollen festgehalten werden. Ist der Staubsaugerbeutel voll, wird dieser einfach samt den Allergenen entsorgt. Ein beutelloser Staubsauger für Allergiker bindet diese Allergene nicht so gut. Zwar bleiben diese ebenfalls im Staubsauger, beim Ausleeren des Behälters sollte dieser allerdings gründlich mit Wasser und Reinigungsmittel gesäubert werden. Nur so können die Allergene sicher entfernt und unangenehmer Geruch vermieden werden.

Letztendlich ist es jedoch Ihre Entscheidung für welchen Typ Sie sich entscheiden. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Beutellose Staubsauger für Allergiker sind zwar anfangs etwas teurer, auf Dauer gesehen kann man damit aber bares Geld sparen.

Speziell für Allergiker empfehlen wir daher den Philips PowerPro Ultimate Animal FC9922/09. Dieser besitzt einen HEPA 13-Filter, der die Abluft um bis zu 99,95 % von Allergenen aus Katzen- und Hundehaaren, Staubmilben sowie Pollen befreit. Er eignet sich jedoch nicht nur für Allergiker. Auch Tierbesitzer werden diesen Staubsauger zu schätzen wissen, da er eine spezielle Bürste für Tierhaare besitzt.


Unsere Empfehlung für Tierbesitzer und Allergiker

Philips PowerPro Ultimate Animal FC9922/09

291,80 € 429,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtPreis bei prüfen*

Fazit

Um beim Saugen Allergene wie Hausmilben, Pollen und Tierhaare sicher im Staubsauger zu verwahren, sollten Betroffene sich für einen Staubsauger für Allergiker entscheiden. Dieser sollte einen möglichst guten Hepa-Filter besitzen und eine hohe Staubemissionsklasse haben. Nur so kann beim Putzen gewährleistet werden, dass keine Allergene in die Raumluft gelangen, welche dann Atembeschwerden, tränende Augen oder sonstige Symptome einer Allergie verursachen. Dabei sollte auf keinen Fall beim Kauf eines Staubsauger für Allergiker gespart werden. Denn nur die richtig guten Geräte verhindern effektiv das Einsetzen einer Hausstauballergie.