Skip to main content

Dirt Devil M607 Spider Roboter Staubsauger

87,99 € 199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. November 2017 14:04
Hersteller
Typ
Leistung17 Watt
Spannung14,4 Volt
Laufzeit1 Stunden
Ladezeit4 Stunden
AkkuNiMH-Akku
Fassungsvermögen0,27 Liter
Maße28 x 6 cm
Gewicht1,2 Kg
Lautstärke50 dB(A)
BeutellosJa

Gesamtbewertung

90%

"Preis-Leistungs-Sieger im Roboter Staubsauger Vergleich"

Verarbeitung
75%
befriedigend
Saugleistung
95%
sehr gut
Laufleistung
90%
sehr gut
Bedienkomfort
95%
sehr gut
Preis-/Leistungsverhältnis
95%
sehr gut

Kurzbeschreibung

Mit Abstand einer der günstigsten Staubsaugroboter in unserem Vergleich ist der Dirt Devil M607. Er bietet für seinen niedrigen Kaufpreis alle Grundfunktionalitäten an, welche man von einem Robotersauger erwartet. Er fährt komplett autonom durch alle Räume, weicht Hindernissen aus und erkennt Absätze wie Treppenstufen. Zwar besitzt dieser günstige Robotersauger keine Ladestation oder Fernbedienung, mit rund einer Stunde Laufzeit und zusätzlich im Lieferumfang enthaltenen separaten Ersatz-Seitenbürsten, kann sich der Dirt Devil M607 aber dennoch sehen lassen. Nicht ohne Grund ist er aktuell der Bestseller Nr. 1 unter den Robotersaugern auf Amazon.

Da der Dirt Devil M607 ein kleiner und simpler Saugroboter ist, muss bei der Inbetriebnahme an nicht viel gedacht werden. Der Robotersauger wird lediglich ausgepackt, zusammengebaut und aufgeladen. Danach legt man den Stromschalter um und der kleine Helfer fährt sofort los und reinigt den Boden. Dies macht er so lange, bis der Akku zur Neige geht und er dann im Raum einfach stehen bleibt. Es wäre also Ratsam den Dirt Devil M607 davor einzufangen, denn wenn er sich mal unter den Couch verkrochen hat, wird es schwierig ihn wieder zu finden. Ein weiterer Vorteil im Vergleich zu seinen teuren Konkurrenten bietet der Dirt Devil M607 mit seiner geringen Bauhöhe von nur 7 cm. Diese erlaubt es ihm, unter beinahe jeden Schrank zu kommen.

Verarbeitung

Die Verarbeitung des Dirt Devil M607 lässt leider etwas zu wünschen übrig. Sämtliche Plastikteile wirken sehr unstabil und billig. Bei einem solch geringen Kaufpreis ist dies aber auch kein Wunder. Ein weiterer Nachteil ergibt sich durch die, an der Oberseite angebrachte, Batterieleuchte. Diese macht rein optisch zwar einiges her, die einzelnen Indikatoren sind aber so schlecht unterteilt, dass die Anzeige einfach durchgängig in einer Farbe leuchte und ein präzises Ablesen des aktuellen Batteriezustandes unmöglich  macht.

Saugleistung

Ein positiver Lichtblick ist hingegen die Saugleistung. Trotz seiner sehr günstigen Kaufpreises kann der Dirt Devil M607 mit einer erstaunlich guten Saugleistung punkten. Dabei wechselt er beim Reinigen zwischen drei Modi: Anfänglich fährt er kreuz und quer durch den Raum, sobald er dann eine Kante entdeckt, folgt er dieser und reinigt die Ecken mit seinen Seitenbürsten. Von Zeit zu Zeit fährt er dann unsichtbare Spiralen ab, die so lange ausgeführt werden bis ein Hindernis kommt. Durch diese einfache aber effektive Methode reinigt er den Raum erstaunlich gut.

Laufleistung

Mit einer Leistung von ca. 17 Watt ist der Dirt Devil M607 zwar nicht der aller Stärkste im direkten Vergleich mit anderen Robotersaugern, bietet aber mit seinem 17 Volt Akku eine akzeptable Laufleistung von rund einer Stunden im Dauerbetrieb. Dies ist unserer Meinung nach völlig ausreichend, da der Saugroboter in dieser Zeit bis zu 80 Quadratmeter reinigt. Eine automatische Abschaltung bei niedrigem Akkustand ist leider nicht realisiert. Der Staubsaugroboter geht einfach aus, sobald der Akku leer ist.

Bedienkomfort

Dadurch, dass der Dirt Devil M607 in wenigen Schritten komplett einsatzbereit ist und nicht erst aufwendig programmiert werden muss, punktet er auf dem Gebiet des Bedienkomforts. Zum Starten legt man einfach einen Schalter um, danach erledigt er all seine Aufgaben von ganz alleine. Dank Absturzsensoren muss man sich auch keine Gedanken mehr bei Treppenstufen machen, diesen weicht er nämlich automatisch aus, ohne zu stürzen. Punktabzug gibt es allerdings beim Entleeren des Staubauffangbehälters. Dieser besteht aus drei Teilen: Einem Deckel, einem auswaschbaren Abluftfilter und einer Staubwanne. Will man den Schmutz aus der Staubwanne entfernen, muss zuerst der Deckel und Filter entfernt werden. Eine etwas umständliche Vorgehensweise, die bei den Konkurrenten im Akkusauger Vergleich besser gelöst wurde.

Video

Preis-/Leistungsverhältnis

Mit einem traumhaften Preis-/Leistungsverhältnis schafft es der Dirt Devil M607 Robotersauger auf diversen Onlineshops, wie Amazon, auf die Bestseller-Liste. Kaum ein anderer Robotersauger wurde in der vergangenen Zeit öfters verkauft. Dies hat er wohl hauptsächlich seinem sehr günstigen Preis zu verdanken, der teilweise nicht mal 1/3 von dem seiner Konkurrenten beträgt.

Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • Sehr günstiger Kaufpreis
  • Gute Saugleistung
  • Einfache Handhabung
  • Keine Programmierung notwendig
  • Großer Aktionsradius

Nachteile:

  • Mangelnde Verarbeitung
  • Keine Fernbedieung und keine Ladestation mit dabei

Fazit

Wer einen günstigen Robotersauger für seine eigenen vier Wände sucht, wird mit dem Dirt Devil M607 sehr zufrieden sein. Im Angesicht zu seinem sehr niedrigen Kaufpreis, meistert er dennoch alle Aufgaben zuverlässig. Auch wenn es so aussieht, als ob er teilweise ohne Orientierung durch den Raum fährt,  erzielt er doch ein verhältnismäßig gutes Reinigungsergebnis. Wer allerdings etwas mehr Komfort möchte, der sollte auch etwas tiefer in die Tasche greifen und sich entweder für den Vergleichssieger iRobot Roomba 650 oder für den Ecovacs Robotics Deebot Slim entscheiden. Beide Modelle besitzen eine Ladestation und fahren nach getaner Arbeit selbständig wieder zurück.


87,99 € 199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. November 2017 14:04